Weinanbaugebiet in der Provence

ein Weinbaugebiet in der Provence, das sich für sein Terroir engagiert

EIN GESEGNETES TERROIR

Die Provence ist zwar für ihre Roséweine bekannt, aber weit weniger für die Vielfalt ihrer Terroirs. Allein für die Appellation Côtes de Provence gibt es nicht weniger als sechs große Zonen, die sich von Ost nach West unterscheiden. 

Das Terroir des Château de Berne befindet sich im Haut-Pays, das aus Kalksteinhügeln und Tälern besteht. Es ist die Provence des Landesinneren, unbekannt und geheim, die strukturierte Rotweine und delikate Weiß- und Roséweine hervorbringt.

EINE EINZIGARTIGE GEOLOGISCHE VIELFALT

Zwei unterschiedliche Einheiten in Bezug auf Geologie und Höhe charakterisieren dieses Terroir. Das Herzstück unserer Weinberge in der Provence (80 % der Weinberge) befindet sich auf einem Kalksteinplateau in 300 m Höhe. Diese Höhenlage bringt kühlere Nächte mit sich: Die Temperaturschwankungen ermöglichen eine langsamere Reifung der Trauben, was den Weinen mehr Frische und aromatische Finesse verleiht. 

Auf diesem Plateau dominiert der Kalkstein, der für eine gute Drainage des Regens sorgt, sodass die Reben das Wasser aus der Tiefe schöpfen können und den Trauben ihre berühmte "Mineralität" verleihen. Bei der Verkostung äußert sich diese in einer großen Subtilität, Salzigkeit und Spannung. 

Die restlichen 20% des Weinbergs befinden sich rund um das Schloss auf leichten, sandigen Böden, die den Weinen Fülle verleihen. 

Diese geologische Vielfalt bietet zusammen mit der Vielfalt der Rebsorten eine Auswahl, die für die Herstellung der Assemblagen der verschiedenen Cuvées des Weinguts unerlässlich ist.

Ein biologischer Weinberg in der Provence

Seit Februar 2021 sind die 175 Hektar des Weinguts als biologischer Landbau zertifiziert. Dieser Schritt ist Teil des Bestrebens des Château de Berne, eine besonders großzügige Natur zu schützen, aber auch die Menschen, die dort arbeiten. 

Das Château de Berne ist außerdem seit mehreren Jahren nach dem Standard Haute Valeur Environnementale (HVE) der Stufe 3 zertifiziert und entspricht damit den Bedürfnissen, die während der Arbeiten des Grenelle de l'Environnement in Bezug auf die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekte eines landwirtschaftlichen Betriebs geäußert wurden. 

Auch die Weine werden auf diesem Weg geformt, der die Natur und die Menschen respektiert, um dieses so spezifische Terroir bestmöglich zum Ausdruck zu bringen.

Alexis Cornu, Önologe

"Zwischen den übermäßig holzhaltigen Weinen der 90er Jahre und der Diktatur der Fruchtigkeit von heute gibt es unserer Meinung nach einen Weg der Eleganz, um einen gastronomischen Rosé herzustellen. Das Holz sollte den Wein nicht beschweren, sondern ihm mehr Volumen und aromatische Komplexität verleihen. Es soll dem Wein auch gute Bedingungen für eine bessere Alterung bieten."

Ein visionärer Önologe

Zu den jüngsten Innovationen des Weinguts gehört, dass er aktiv an der Entwicklung der neuen Rosé-Cuvée des Château de Berne beteiligt war. Ein kleiner Teil der Assemblage gärte in ausgewählten Holzfässern und wurde mehrere Monate lang ausgebaut. Eine neue Weinbereitungsmethode, die einige Änderungen im Vorfeld erforderte, insbesondere bei der Auswahl der für die Assemblage ausgewählten Parzellen, sowie eine längere Mazerationszeit (Kontakt des Saftes mit der Traubenhaut). Das Ergebnis ist ein hochwertiger, gastronomischer Rosé de Provence, der lange gelagert werden kann.

 
Die Weine
Côtes de Provence rosé, rot und weiß
Der Weinkeller für die Verkostung
Ein Ort zum Teilen

Besondere Angebote

Keine Ergebnisse

Tout savoir sur notre vignoble en Provence

Dans le domaine, nous avons retrouvé des traces de la culture de la vigne datant de 200 ans av. J.-C., mais c’est au Moyen-Âge que les moines investissent le domaine et travaillent la vigne. La renommée des vins de Berne naît au 18ème siècle, et le domaine ne cesse, depuis, de s’améliorer.

Le domaine de Berne s’étend sur près de 1000 hectares de nature, dont 175 hectares sont consacrés à la culture de la vigne.

Pour fabriquer notre vin rosé de Provence, nous utilisons différents cépages noirs, comme le grenache noir, la syrah, le cinsault et le carignan.

Pour notre vin rouge de Provence, nous cultivons essentiellement de la syrah et du cabernet-sauvignon.

Pour le vin blanc de Provence, ce sont les cépages blancs de rolle et de sémillon qui entrent en jeu.

Nous proposons différentes formules pour découvrir notre vignoble provençal et nos vins. Les sommeliers du domaine vous accueillent toute l’année, 7j/7 à la cave de dégustation, pour un petit cours d’œnologie, de belles découvertes de vins de Provence, ou une visite du vignoble. Vous pouvez réserver votre expérience unique à faire en groupe ou en individuel.

Les vins de Berne profitent du terroir méditerranéen pour offrir une belle complexité aromatique et une finesse remarquable. Les vins rouges, vins blancs et vins rosés sont ainsi élégants et pleins de caractère.

La bouteille carrée est véritablement l’emblème du Château de Berne, et fait référence aux deux tours carrées, datant du 18ème siècle, que l’on retrouve à l’entrée du domaine.

Le vin AOC Côtes-de-Provence est un vin de terroir issu de la région viticole de Provence. La vigne profite du climat de type méditerranéen et des sols typiques de la zone géographique pour offrir des vins uniques.

Le vin rosé Côtes-de-Provence est la star des apéritifs et des barbecues, mais il accompagne aussi à merveille les produits régionaux de Provence et les plats méditerranéens.

Le Côtes de Provence blanc sublime les plats à base de poisson, mais aussi les fromages et les viandes blanches et viandes grillées.

Le Côtes de Provence rouge fait des miracles avec une viande rouge ou des plats provençaux, comme de l’osso bucco ou de la daube de bœuf.

Le temps de garde d’un vin de Provence dépend de la cuvée. Certains vins de garde peuvent se conserver jusqu’à 10 ans, quand d’autres sont à boire jeune (2 à 3 ans).

On trouve du vin de Provence chez tous les cavistes, et même dans les grandes surfaces. Pour déguster un vin de Provence d’exception, rien ne vaut l’achat directement chez le producteur.

Le vin de Provence se décline en 3 couleurs : vin rouge, vin blanc et vin rosé. Ils peuvent ensuite être naturels ou effervescents, secs ou moelleux… En Provence, les vins sont répartis en 9 appellations d’origine contrôlée.

Un vignoble est une parcelle ou un ensemble de parcelles où est cultivée la vigne, en vue de fabriquer du vin.